Letzte Aktualisierung:

Pinterest-Beschreibung - Alt-Text
Pinterest ist eine großartige Trafficquelle für Unternehmen und Blogger. Wenn Sie Ihre Webseite für Google optimieren, dann haben Sie auch für Pinterest schon die wichtigsten Schritte erledigt. Bei einer Sache sollten Sie jedoch achtgeben und das betrifft den Alt-Text. So senden Sie für Google keine falschen Informationen und sind für Pinterest optimal aufgestellt.

Alt-Text & Pinterest-Beschreibung

Lange hieß es (und auch ich habe das lange so gemacht), den Text, den Pinterest ziehen soll, soll man in den Alt-Text des Bildes schreiben. Es wird auch dieser gezogen und grundsätzlich ist das auch richtig. ABER: Für Google-SEO ist es nicht ganz optimal.

Was ist der Alt-Text?

Der Alt-Text – oder Alt-Attribut – ist eine zusätzliche Information für das Bild selbst. Diese extra Information dient dazu, das Bild zu beschreiben und ist für die meisten Internet-Nutzer gar nicht sichtbar. Wichtig ist es für die Bildersuche bei Google und für Leute mit eingeschränktem Sehvermögen, die sich mit speziellen Programmen diese Texte vorlesen lassen können.

Der Alt-Text sollte also eine Beschreibung des Bildes sein. Wenn Sie nun den Alt-Text für Pinterest nutzen, ist das meist keine Beschreibung des Bildes, sondern eine Beschreibung des Inhalts.

Es gibt jedoch mehrere Möglichkeiten, um eine gute Bildbeschreibung für Pinterest zu liefern und dennoch den Alt-Text richtig zu verwenden.

Alt-Text richtig verwenden

Ein guter Alt-Text ist kurz, beschreibend und beinhaltet Suchwörter.

Stellen Sie sich vor, Sie müssten jemandem am Telefon ein Bild beschreiben, das der andere gerade nicht sehen kann. Schreiben Sie den Alt-Text dann genau so. Verwenden Sie dabei nicht mehr als 125 Zeichen, weil viele Vorlese-Programme nach dieser Zeichenzahl kürzen.

Nachdem Sie dies nun wissen und sicher auch erkennen, dass es gar nicht gut für SEO abseits von Pinterest ist, den Alt-Text für die Beschreibung zu verwenden, habe ich hier eine Anleitung zusammengestellt.

Pinterest-Beschreibung für erfahrene Pinner

Gerade erfahrene Pinner, die auch mit Ihrer Webseite Umsätze machen möchten, sollten sich dies zu Herzen nehmen und die Bilder nicht nur für Pinterest optimieren, sondern auch für die Google-Bildersuche.

Variante 1 – mit einem Plugin

Die bequemste Variante ist natürlich wie immer ein Plugin. Besonders WordPress-Nutzer haben es hier leicht, denn es gibt für fast alles das passende Plugin.

auch interessant:  3 wichtige Dinge für Grafiken

Den Job für das richtige Setzen der Pinterest-Beschreibung erledigt das Plugin Tasty-Pins. Es setzt nicht nur die Pinterest-Beschreibung und den Alt-Text richtig, sondern man kann damit auch Bilder vom Pinnen ausschließen und andere nützliche Dinge anwenden.

Wenn Sie jedoch das Plugin nicht bezahlen möchten, oder nicht noch ein Plugin installieren möchten oder schlichtweg kein WordPress-Nutzer sind, gibt es eine zweite Möglichkeit.

Variante 2 – Code im Bild-Code einfügen

Wenn Sie HTML ein wenig lesen können, gibt es einen Weg, eine eigene Beschreibung für Pinterest zu erstellen.

Fügen Sie in der Textansicht folgenden Code beim Bild hinzu:

data-pin-description=“Hier kommt Deine Beschreibung inkl. Hashtags rein“

Achten Sie darauf, dass die Anführungszeichen richtig gesetzt sind.

Ein Beispiel von einem Beitrag dieser Seite:

<img class=“aligncenter wp-image-2509 size-full“ src=“https://www.kaleidocom.at/…/up…/2018/03/Pinterest-Planer.png“ alt=“Pinterest-Planer Keyboard Tisch“ width=“600″ height=“900″ data-pin-description=“So nutzen Sie den kostenlosen Pinterest Planer richtig für Ihren Traffic und Ihren Erfolg! #pinteresttipp #pinterestmarketing“ />

Dieser Code sorgt dafür, dass Pinterest weiß, dass diese Beschreibung zu nutzen ist und nicht der Alt-Text. Vergessen Sie aber nicht, auch den Alt-Text auszufüllen.

Ebenso wichtig ist, dass der Dateiname vor dem Hochladen schon sinnvoll gesetzt wird. Also nicht DSC7123, sondern auch diesen „sprechend“ zu wählen. Die Bildersuche bei Google wird es Ihnen danken 🙂

Sie möchten mehr über Pinterest erfahren? Dann holen Sie sich Expertentipps bequem in Ihr Postfach und melden Sie sich für den kostenlosen E-Mail-Kurs an.

Kostenloser E-Mail-Kurs
für Pinterest
In diesem kostenlosen E-Mail-Kurs bekommen Sie in 5 Tagen die wichtigsten Dinge über Pinterest in kleinen Häppchen bequem in Ihr Postfach!
Mit der Anmeldung stimmen Sie zu, den E-Mail-Kurs und regelmäßige Tipps, sowie Neuigkeiten und Termine per E-Mail zu erhalten.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Pinbild Pinterest Beschreibung Laptop mit Keksteller Flatlay

Bild: Duncan Oluwaseun – StockSnap