Follower sind auf Pinterest zum Glück nicht so wichtig, wie auf anderen Plattformen. Dennoch sollten Sie die Followerzahl nicht ganz außen vor lassen. Hier bekommen Sie Antwort auf die Frage: „Wie bekomme ich mehr Pinterest Follower?“ und die besten Tipps zum Aufbau einer soliden Basis.

Follower sagen genauso wie Betrachter wenig aus, wie erfolgreich ein Pinterest Account ist. Da Pinterest eine Suchmaschine ist, können Sie auch ohne große Followerzahlen eine immense Reichweite für Ihre Inhalte bekommen.

auch interessant:  Warum auf Pinterest Follower nicht nötig sind

Es gibt jedoch drei Aspekte, warum Sie auch an Ihre Follower denken sollten:

  • Follower sind ein Signal für neue Kunden, dass Ihr Content interessant ist.
  • Follower sind ein Signal für den Pinterest-Algorithmus, dass Ihre Inhalte hochwertig sind.
  • Ihre Follower können über den Folge-Feed die Pins sehen, die Nutzer gepinnt haben, denen sie folgen.

Ebenso ergibt sich durch die Änderungen im Pinterest-Algorithmus, der verstärkt auf frische Inhalte setzt, wieder mehr Fokus auf die Anzahl der Follower. Pinterest möchte den Usern großartigen, neuen Content zu den Themen bieten und den besten Content direkt auf der Plattform anbieten.

Mit den Änderungen 2020 und dem Augenmerk auf der Diversifikation von Inhalten, sind auch Follower wieder wichtiger geworden. Neben der Erstellung von hochwertigen statischen Pins und auch Video Pins, beherzigen Sie am besten auch die Tipps für mehr Pinterest Follower.

13 Tipps für mehr Pinterest Follower

#1 Freunde einladen & anderen folgen

An sich eine No-na-Aussage, dennoch wird gerne vergessen, seine eigenen Freunde einzuladen. Folgen Sie dann als zweiten Schritt anderen Nutzern mit ähnlichen Interessen.

Suchen Sie erfolgreiche Pinner in Ihrer Branche und folgen Sie deren Followern. Da Sie sich für die gleichen Themen interessieren, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass diese Ihnen auch folgen.

#2 Weisen Sie auf Ihrer Webseite auf Ihren Pinterest Account hin

Ihr Pinterest Account sollte auf jeden Fall auf Ihrer Webseite zu finden sein. Bauen Sie daher unbedingt einen Link im Bereich der übrigen Social Media Links im Header oder Footer der Seite ein.

Es gibt einfache Pinterest Widgets, die man recht einfach verwenden kann. Diese verlangsamen jedoch meist die Seite.

Tipp: Auf dieser Seite läuft das tolle Plugin für WordPress: Milotree (Affiliate-Link). Es ist DSGVO konform und generiert ein unaufdringliches Pop-up, das auf Ihr Pinterest-Profil hinweist. Probieren Sie es aus, es gibt einen kostenlosen Testzeitraum.

Für Geschäfte bietet sich auch der Einsatz von Pincodes an, um auf das Pinterest Profil oder einzelne Boards hinzuweisen.

auch interessant:  Was sind Pincodes?

#3 Machen Sie Ihren Content pinnbar

Integrieren Sie den Pin It-Button auf Ihrer Seite. Wenn Sie WordPress verwenden, gibt es dafür einfache Plugins. Der Pin it-Button ist eine Handlungsaufforderung und so werden vermehrt Inhalte Ihrer Seite auf Pinterest landen. Das wiederum sehen mehr Menschen und so steigt Ihre Followerzahl kontinuierlich.

#4 Pinterest in der Facebook-Seite integrieren

Integrieren Sie Ihr Pinterest Profil mit einer App in Ihre Facebook-Seite. Hierfür gibt es kostenlose Varianten: geben Sie einfach in das Suchfeld „Pinterest App“ ein und suchen Sie sich eines aus.

#5 Promoten Sie Ihren Pinterest Account auf Facebook

Wenn Sie sowohl Ihren Account als auch einzelne Boards regelmäßig posten, werden Sie auch so neue Follower gewinnen.

Machen Sie auch regelmäßig mit bei den Pin-Runden in der Facebook-Gruppe. Wenn Sie da präsent sind, werden Sie darüber sukzessive neue Follower erhalten.

#6 Promoten Sie Ihren Pinterest Account in Ihren E-Mails

Weisen Sie auch in Ihren E-Mails und im Newsletter regelmäßig auf Ihren Pinterest Account hin. Promoten Sie auch hier immer wieder thematisch passende Boards.

#7 Schreiben Sie gute Texte

Pinterest ist eine Suchmaschine! Und Suchmaschinen lieben Keywords – also Stichworte, nach denen auch gesucht wird. Welche für Sie relevant sind, können Sie mit einer einfachen Suche auf Pinterest prüfen.

Denn einerseits schlägt Pinterest schon vor, was Sie suchen könnten, andererseits werden Ihnen auch verwandte Pins angezeigt. Diejenigen, die weiter oben angezeigt werden, sind daher relevanter für Ihr gesuchtes Thema. Setzen Sie bei jedem Pin einen aussagekräftigen Titel und eine keywordreiche Beschreibung.

auch interessant:  5 Tipps, wie Ihre Pins besser gefunden werden

#8 Pinnen Sie gute Inhalte

Wenn Sie regelmäßig hochwertigen Content pinnen, können Sie sich so einen Expertenstatus erarbeiten. Das steigert Ihre Glaubwürdigkeit und wird auch Ihre Followerzahl steigern.

Die besten Pins sind visuell ansprechend und geben Ideen oder inspirieren. Anleitungen, Tutorials und Infografiken sind gern gepinnter Content. Mit Canva lassen sich einfache Grafiken erstellen.

#9 Erstellen Sie gute Boards

Wenn Sie Boards zu unterschiedlichen Themen haben, dann werden Sie auch dadurch schon mehr Follower anziehen.

Je mehr Pinnwände Sie erstellen, desto mehr Themen haben Sie, die für andere interessant sein können. So ziehen Sie mehr Nutzer an.

Viele Nutzer folgen nur einzelnen Boards und nicht ganzen Accounts.

auch interessant:  7 Tipps für Pinterest Boards, die Follower erhalten

#10 Erstellen Sie Boards, die Ihre Inhalte promoten

Sie sollten natürlich nicht nur eigene Inhalte pinnen, sondern auch Inhalte, die zu Ihrer Branche/Ihrer Nische passen. Dennoch sollten sie mindestens ein Board haben, das ausschließlich Ihren Inhalten gewidmet ist.

Es spricht überhaupt nichts dagegen, wenn Sie zu einem Inhalt mehrere Bilder hochladen. Das bringt Abwechslung und so können Sie auch unterschiedliche Zielgruppen ansprechen.

Positionieren Sie sich auch auf Pinterest und erstellen Sie spezifische Pinnwände.

#11 Geben Sie Ihren Boards sinnvolle Namen

Dieser Punkt ist ebenso wichtig wie der Punkt 7! Denn auch die Boardnamen sollten dem Betrachter auf den ersten Blick kommunizieren, was das Board beinhaltet. Gut ausgesuchte Boardnamen ziehen mehr Follower an als kreative Wortspiele.

Machen Sie eine Keyword-Recherche für „long tail“ Keywordphrasen und erstellen Sie Boards, die Titel mit diesen Keywordphrasen haben.

#12 Nutzen Sie die Boards auch in Ihren Blogbeiträgen

Sie schreiben zu Ihren Themen regelmäßig Blogbeiträge? Haben Sie schon einmal überlegt, ein passendes Board im Blogbeitrag zu promoten?

Hier finden Sie meine besten Tipps zu Pinterest auf Pinterest:
|

#13 Nutzen Sie Ihre Analytics

Machen Sie mehr von dem, das die Pinterest Nutzer interessiert! Analysieren Sie dafür regelmäßig Ihre Zahlen und verwenden Sie dafür nicht nur die Pinterest Analytics, sondern auch Google Analytics.

 

Was Sie nicht tun sollten, um Follower zu erhalten

  1. Nehmen Sie nicht an irgendwelchen unspezifischen Follow4follow-Runden teil. Dort bekommen Sie selten Follower, die wirklich an Ihren Themen interessiert sind. Sie sind meist wertlos und auch die Accounts, denen Sie im Gegenzug folgen, passen oft nicht in Ihren Feed.
  2. Folgen Sie nicht wahllos irgendwelchen Accounts, sondern nur jenen, die zu Ihren Inhalten und auch zu Ihrer Ausrichtung passen.

Wie lösche ich Follower?

Sie können einen Follower zwar nicht löschen, aber blockieren.

Pinterest Profile sind grundsätzlich öffentlich. Eine Sperre verhindert, dass ein User Ihnen folgt, Nachrichten sendet oder mit Ihren Pins interagiert.

  1. Zum Blockieren rufen Sie das Profil des betreffenden Accounts auf und klicken Sie auf das Fähnchen über dem Namen (bei Unternehmenskonten wird das Fähnchen nicht angezeigt und die Funktion finden Sie stattdessen unter den drei Punkten neben dem Namen).
  2. Es öffnet sich ein neues Fenster mit der Frage „Diesen Nutzer sperren?“, welche Sie mit „Sperren“ bestätigen müssen.

 

Haben Sie noch weitere Tipps? Dann verraten Sie und diesen gerne in einem Kommentar!

Wenn Sie mehr über Pinterest erfahren möchten und wie Sie Pinterest als Trafficbringer für sich einsetzen können, dann melden Sie sich einfach für den kostenlosen E-Mail-Kurs an. Hier erhalten Sie einfach umzusetzende Expertentipps bequem in Ihr Postfach.

Pinterest Grundlagen
in 5 Tagen Schritt für Schritt lernen
In diesem kostenlosen E-Mail-Kurs bekommen Sie in 5 Tagen die grundlegenden Anleitungen zu Pinterest in kleinen, verständlichen Häppchen bequem in Ihr Postfach.
Für mehr Reichweite, mehr Abonnenten und mehr Kunden!
Mit der Anmeldung stimmen Sie zu, den E-Mail-Kurs und regelmäßige Tipps, sowie Neuigkeiten und Termine per E-Mail zu erhalten.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.