Aktualisiert: 1. Oktober 2021

Ist Pinterest für dich noch ein Buch mit sieben Siegeln? Du weißt, wie du es für private Zwecke benutzt, aber dass es für dein Business ganz großartig sein soll, kannst du noch nicht nachvollziehen? Erfahre hier, warum Pinterest gerade für kleine Unternehmen perfekt ist.

Nur noch Unwissende haben Pinterest für ihr Marketing noch nicht auf ihrer Liste. Denn mit einem exponentiellen Wachstum an  Userzahlen und mittlerweile mehr als 400 Millionen Nutzern (Quelle) darf man die visuelle Suchmaschine nicht unterschätzen.

Ja, du hast richtig gelesen! Pinterest ist kein Social Media, sondern eine Suchmaschine! Und als solche wird es für Unternehmen – und vor allem Kleinunternehmen – immer wichtiger.

5 Gründe, warum Pinterest perfekt für kleine Unternehmen ist

#1 Pinterest bringt Zugriffe auf die Webseite

Der wohl wichtigste Grund, Pinterest zu nutzen, ist, dass du den Pin mit deiner Webseite verknüpfen kannst. Anders als auf Instagram, wo Links nur in Stories und nur über 10.000 Follower möglich sind, kannst du deinen Pin mit einem Link zur deiner Webseite versehen.

Findet der Nutzer das dann interessant und klickt darauf, hast du einen neuen Webseiten-Besucher.

#2 Pinterest Inhalte sind langlebig

Anders als auf Instagram, Facebook oder Twitter, verschwinden deine Inhalte nicht schon nach kurzer Zeit im Nirwana des Internets.

Da Pinterest eine Suchmaschine ist, können mit guten Suchwörtern versehene Inhalte auch noch nach Monaten oder sogar Jahren Zugriffe auf deine Webseite bringen – ganz ohne weitere Maßnahmen!

Das ist besonders für kleine Unternehmen ein wichtiger Faktor, da selten viel Budget für viele neue Inhalte gewidmet werden kann.

Ebenso kann dir Pinterest – richtig genutzt – eine enorme Verbesserung in deinen Suchmaschinenrankings bringen. Denn Pinterest-Inhalte ranken auch auf Google.

#3 Auf Pinterest kann die Zielgruppe früh erreicht werden

Pinterest Nutzer sind es gewohnt, Inhalte von Unternehmen zu sehen und auf ihren eigenen Pinnwänden zu sammeln. Sie sind offen für Marketing!

Da die Nutzer Inspirationen, Tipps und Anleitungen suchen, kannst du sie im Kaufprozess schon sehr früh abholen und eine Verbindung zu ihnen aufbauen.

Viele Pinner nutzen Pinterest für ihre Kaufentscheidung. Eine Studie von Millward Brown sagt sogar, dass 87 % sich durch Pinterest für ein bestimmtes Produkt entschieden haben.

#4 Auf Pinterest lassen sich Trends entdecken

Pinterest ist das Medium, um neue Trends zu entdecken. Schon die letzten Jahre hat der Kanal Trends vorausgesagt und lag zu einem hohen Prozentsatz richtig!

Finde hier die aktuellen Pinterest Predicts.

So erhältst du wichtige Signale, was in Kürze aktuell sein wird und bietet damit eine Chance für deine Themen- & Produktentwicklung.

Ebenso kannst du (aktuell nur für US, Kanada und UK) die Pinterest Trends nutzen und so im Zeitverlauf sehen, wann welche Themen auf Pinterest nachgefragt werden.

#5  Pinterest braucht keine großen Marketingbudgets

Du musst keine teure Werbekampagne erstellen und Anzeigen schalten, um auf Pinterest erfolgreich zu sein! Pinner möchten Ideen entdecken und Inspiration erhalten.

Wenn du dem User Inhalte von Mehrwert und Nutzen lieferst, verbreiten sich deine Pins quasi von selbst – und das langfristig.

10 essenzielle Pinterest Tipps für Kleinunternehmen zum Start

#1 Leg dir einen Business-Account an

Der kostenlose Business-Account von Pinterest ist dein Eintritt in die weite Marketing-Welt des Netzwerks. Mit dem Unternehmensprofil erhältst du nicht nur Zugriff auf Statistiken, sondern kannst deine Pins zu Rich Pins machen. Du kannst entweder einen bestehenden privaten Account umwandeln oder einen neuen Business Account eröffnen.

#2 Mach deine Inhalte pinnbar

Deine Webseite sollte pinfreundlich sein. Das bedeutet, dass du einerseits einen Pin-it Button installieren solltest, andererseits auch pinterestfreundliche Bilder (im richtigen Format) hochladen solltest.

#3 Lass dich finden

Stell sicher, dass du gefunden wirst!

  • Verlinke deinen Pinterest-Account auf deine Webseite.
  • Verlinke deine Facebook-Seite mit Pinterest.
  • Nutze  Keywords in deinem Profil, deinen Board- und Pin-Beschreibungen.

Leg unbedingt Wert auf SEO, verwende Keywords, die auch gesucht werden. Das ist essenziell für die Suchmaschine Pinterest.

auch interessant:  Die perfekten Keywords für Pinterest finden

#4 Bleib aktiv

Pinterest liebt Regelmäßigkeit! Das bedeutet, dass du täglich pinnen solltest. Aber keine Sorge! Es gibt mittlerweile wunderbare Tools, die dir die Arbeit erleichtern und das Pinnen bis zu einem gewissen Grad automatisieren. Unsere Empfehlung dafür ist Tailwind.

Auch der interne Pinterest Scheduler kann für manche Unternehmen ausreichen.

auch interessant:  6 unverzichtbare Tailwind Strategien

#5 Erstelle tolle Boards

Wenn du unterschiedliche Produktkategorien hast, solltest du nicht nur für diese Boards erstellen. Denn so würde dein Profil ziemlich langweilig werden. Versetz dich in die Lage deines Kunden und wie deine Produkte angewandt werden. Denk nicht „welche Produkte will ich verkaufen“, sondern „was interessiert meine Kunden“.

Du kannst auch saisonale Boards erstellen oder bestimmte Themenboards. Finde Anregungen ruhig bei anderen Unternehmen und Marken wie beispielsweise Coca Cola, Kate Spade NY für Mode oder Haushaltsfee.

Ebenso kannst du ein eigenes Board für Testimonials erstellen. Mach daraus einen ansprechenden Pin mit Text und somit neugierig auf mehr.

#6 Werde persönlich

Dein Pinterest-Account sollte sich nicht nur um deine Produkte oder Dienstleistungen drehen. Du kannst auch deine persönliche Seite zeigen und damit dein Unternehmen greifbarer machen.

So wirkst du authentisch und sympathisch und mehr Nutzer werden deine Pins repinnen. Was wiederum mehr Zugriffe auf deine Seite bedeutet und mehr Umsatz.

Du kannst zum Beispiel zeigen, wie deine Produkte von dir selbst angewandt werden oder Einblicke hinter die Kulissen bringen. Instagram Stories eignen sich beispielsweise auch gut als Video Pin.

auch interessant:  Content Repurposing für Pinterest

#7 Zeige deine Produkte im Einsatz

Kaum jemand möchte auf Pinterest nur ein normales Produktbild sehen. Bilder, die aber Produkte inszenieren, funktionieren wesentlich besser. Ein Bild kann Geschichten erzählen und Emotionen wecken und visualisiert die Einsatzbereiche deiner Produkte.

Selbst wenn du Jalousien anbietest, kannst du hier z.B. Boards für jedes Zimmer erstellen und so deine Produkte im Einsatz zeigen. Gästezimmer, Kinderzimmer, Wohnzimmer, Arbeitszimmer, … und schon hast du eine Vielzahl an interessanten Pinnwänden.

Friseure können nicht nur unterschiedliche Frisuren zeigen, sondern auch nach Themen sortiert wie Hochzeit, Taufe, … oder auch Accessoires wie Haarspangen.

Ein Trachtenshop zeigt nicht nur Dirndln, sondern auch Rezepte und Dekoideen für die Oktoberfestparty zuhause.

Wenn du Dienstleistungen anbietest, gib kostenlose Tipps. So erhöhst du deinen Expertenstatus, der sich langfristig auch im Umsatz auszahlen wird.

#8 Mach deine Pins unverwechselbar

Wenn deine Pins weitergepinnt werden, sollte auf den ersten Blick erkennbar sein, dass der Pin von dir stammt. Das kann einerseits mit einer durchgängigen Farb- & Schriftwahl erfolgen, andererseits natürlich auch mit deinem Logo.

So werden deine Pins nicht nur unverwechselbar, sondern du baust damit auch deine Marke auf.

auch interessant:  Warum Ihr Logo unbedingt auf Ihren Pin sollte

#9 Gruppenboards

Gruppenboards sollten ein Teil deiner Marketing-Strategie auf Pinterest sein. Denn Pinterest lebt vom Miteinander. Wie du Gruppenboards findest, kannst du hier nachlesen.

Natürlich kannst du auch selbst Gruppenboards erstellen und andere dazu einladen. Sehr professionell macht das übrigens die Haushaltsfee mit einer eigenen Landingpage.

#10 Denken Sie breiter

Kaum ein Unternehmen – schon gar nicht ein Kleinunternehmen – hat genügend Bilder und Produkte für tägliche eigene, neue Pins.

Du kannst problemlos einen Pin umgestalten, andere Bildausschnitte & Texte verwenden und damit einen anderen Aspekt deines Produkts oder deiner Dienstleistung zeigen.

auch interessant:  Strategisch pinnen - so geht's

Wenn du Accounts von größeren Unternehmen zur Inspiration ansehen möchtest, findest du hier 25 deutsche Unternehmen mit guten Pinterest-Accounts.

Du möchten wissen, wie du Pinterest für dein Unternehmen bestmöglich nutzt und ohne Social Media Dauerstress mehr Webseitenzugriffe erhältst?

Im individuellen Consulting gehen wir ganz auf deine Anforderungen ein. Reserviere dir hier noch heute deine 1:1 Stunde mit Pinterest Expertin Barbara Riedl!