Aktualisiert: 26. Mai 2021

In Ihrer Pinterest Kurzbeschreibung müssen Sie kurz und knackig darstellen, worum es in Ihrem Account geht. Lesen Sie hier Tipps für Ihr episches Pinterest Profil.

Das perfekte Pinterest-Profil

Ihr Pinterest Profil besteht aus vier wichtigen Teilen:

  1. Ihrem Profilnamen
  2. Ihrem Profilbild
  3. Ihrer Kurzbeschreibung
  4. Ihrem Cover-Bild oder Cover-Video

#1 Profilname

Ihr Profilname – und auch der Benutzername – sollten mit Ihrer Marke, Ihrem Unternehmen oder Ihrem Blog zu tun haben. Wenn Sie personenzentriert sind, dann verwenden Sie Ihren eigenen Namen oder Ihren Blognamen. Sind Sie ein Unternehmen, das Produkte verkauft, sollten Sie auf jeden Fall den Unternehmensnamen wählen.

Hier empfehlen wir auch gleich zusätzlich ein paar wichtige Keywords einzufügen. Unser Account beispielsweise sieht so aus:

Da wir uns mit Online-Marketing beschäftigen, ist das Keyword Online-Marketing auch im Profilnamen eingefügt.

Der Benutzername – also das, was in der URL zu sehen ist und womit man Sie auch bei Pins markieren kann – darf zwischen 3 und 30 Zeichen lang sein. Er sollte leicht zu schreiben und zu merken sein.

auch interessant:  Pingrößen, Bildgrößen & Spezifikationen auf Pinterest

#2 Profilbild

Auch hier kommt es darauf an, welche Art von Account Sie haben. Wie beim Namen sollten Sie ein Foto von sich verwenden, wenn Sie personenzentriert sind. Verwenden Sie aber bitte ein gutes Bild und nicht das aus Ihrem Führerschein 😉

Ein Logo bietet sich bei produktorientierten Unternehmen an. Hier achten Sie bitte nur vor dem Hochladen darauf, dass Sie es in ein quadratisches Format bringen, damit nichts abgeschnitten wird. Pinterest stellt das Profilbild in einem Kreis dar.

#3 Kurzbeschreibung (Kurzbio)

Hier müssen Sie in 160 Zeichen all das unterbringen, wofür Sie stehen und wofür Sie gefunden werden wollen. Nehmen Sie sich hier Zeit und machen Sie auch eine Keyword-Recherche, damit es kurz und knackig wird.

Eine Handlungsaufforderung zu inkludieren ist ebenso ein guter Weg. Links in der Kurzbeschreibung sind leider nicht klickbar, darum sollten Sie einen Link verwenden, der einfach zu merken ist.

Webseite

Verlinken Sie auf jeden Fall Ihre Webseite und nutzen Sie auch das für das Impressum vorgesehene Feld. Nur dann sind Sie in Europa rechtssicher unterwegs. In Ihrem Impressum (auf der Webseite) sollte übrigens auch ein Hinweis sein, dass das Impressum ebenso für Pinterest gilt!

Eine Verlinkung mit Facebook empfehlen wir nicht. Pinterest kann nämlich nur auf persönliche Profile linken und nicht auf Seiten.

Ihre Webseite sollte übrigens durch Pinterest verifiziert sein. Denn so erhalten Sie alle Vorteile eines Business Accounts und haben auch Zugriff auf die Statistiken.

#4 Profil Cover Bild

Um Ihr Profil optimal zu präsentieren – als Ihre Visitenkarte darzustellen – sollten Sie das Cover-Bild (Titelbild) in Ihrem Profil unbedingt nutzen. Wenn Sie Ihren Account verifiziert haben, können Sie auch ein Video hochladen.

Wählen Sie kein Bild oder Video aus, zeigt Pinterest in einem Raster die neuesten Pins.

So erstellen Sie eine be-merken-swerte Pinterest Profilbeschreibung

„You never get a second chance to make a first impression!“ Auf Pinterest ist dieser erste Eindruck Ihre Profilbeschreibung, wo Sie sich selbst und Ihr Business vorstellen können. Erfahren Sie, was dabei wichtig ist, damit Sie einen guten ersten Eindruck machen!

Wenn ein Nutzer auf Ihr Profil klickt, sollte er auf den ersten Blick erfassen können, wer Sie sind und wofür Sie stehen. In den ersten Sekunden entscheidet sich, ob Sie nun einen neuen Follower gewonnen haben, oder nicht. Diese kurze Zeitspanne sollten Sie nutzen!

Die Zeichenfolge, die im Feld „Kurzbio“ eingegeben werden kann, sollten Sie daher wohl überlegen und sich dafür Zeit nehmen.

#1 Beantworten Sie Fragen

Wenn Sie über Ihre Kurzbeschreibung nachdenken, ist der einfachste Weg der: Stellen Sie sich selbst ein paar Fragen!

  • Wer?
  • Was?
  • Wo?
  • Wie?

Wer sind Sie? Was machen Sie? Wo machen Sie es? Wie machen Sie es (und anders als andere)? Wie können Sie Ihren Followern helfen?

Diese Kombination von Fragen bringt die Sache schneller auf den Punkt und zeigt auch, wer Sie sind.

Konzentrieren Sie sich darauf, was Sie machen, nicht wer Sie sind. Das bedeutet aktive Verben und starke Wörter zu verwenden. Sven Lennartz von Conterest hat ein paar wunderbare Beiträge zu tollen und starken Wörtern geschrieben.

#2 Was ist das Ziel?

Was ist das Ziel der Kurzbiografie? Worauf möchten Sie aufmerksam machen? Möchten Sie Follower oder möchten Sie sich nur interessant machen? Auf Pinterest kann die Followergewinnung ein Ziel sein oder aber auch, dass Sie auf ein Freebie aufmerksam machen. Leider sind Links in der Kurzbio nicht klickbar. Darum verwenden Sie hier bitte einen einfach zu merkenden und keinen verkürzten Link.

auch interessant:  13 Tipps für mehr Pinterest Follower

#3 Keywords

Sie möchten eine Kurzbio schreiben, die schwungvoll und interessant klingt? Unbedingt! Aber denken Sie auch daran, dass Pinterest eine Suchmaschine ist und auch hier ein wichtiger Platz für Ihre Keywords ist.

Wenn Sie über die Suche gefunden werden, müssen Sie „nur noch das Interesse wecken“. Nutzen Sie Keywords, die auf Ihre Zielgruppe zugeschnitten sind.

#4 Nicht übertreiben

Sie müssen nicht alles bis ins kleinste Detail erklären! Menschen lieben Kurzbios, die auch ein wenig Humor haben oder etwas Menschliches verraten. z.B. „Espresso-Trinker“. Allerdings haben Sie nur limitiert Platz, darum sollten Sie sich genau überlegen, was Sie über sich und Ihr Unternehmen/Ihren Blog kommunizieren möchten. Picken Sie sich die wichtigsten Dinge heraus und versuchen Sie nicht alles hineinzupacken.

#5 Beantworten Sie die wichtigste Frage

Beantworten Sie in der Kurzbio die allerwichtigste Frage, die Ihre potenziellen Follower haben: „Was habe ich davon, wenn ich dem Profil folge?“

Marketing-Experten sprechen hier von der Value-Proposition – auf Deutsch das Nutzenversprechen. Beschreiben Sie also nie ein Produkt, sondern zeigen Sie, was der Nutzer davon hat, wenn er es liest/kauft/benutzt.

#6 Überarbeiten Sie die Bio regelmäßig

Denken Sie daran, die Kurzbeschreibung aktuell zu halten. Sie entwickeln sich weiter, Ihr Geschäft/Ihr Blog entwickelt sich weiter und genauso sollten Sie Ihre Kurzbio weiterentwickeln. Prüfen Sie mindestens einmal pro Quartal, ob die Pinterest Profilbeschreibung noch aktuell ist.

Dieser Beitrag konzentriert sich zwar auf Pinterest, dennoch gelten diese Regeln in Wahrheit für alle Social-Media-Kanäle.

Warum niemand Ihrem Pinterest-Profil folgt?

Schauen Sie sich einfach einmal Ihre Pinnwände an. Haben Sie hauptsächlich Boards, die Sie interessieren? Rezepte, Mode oder auch lustige Bilder. Haben Sie sehr viele unterschiedliche Boards?

Früher habe ich Pins auf Boards gespeichert, die MICH interessiert haben. Ich habe sie für MICH gespeichert.

Wenn Sie Pinterest für Ihren Blog oder Ihr Unternehmen erfolgreich nutzen möchten, sollten Sie aber Pins speichern und Boards haben, die Ihre Zielgruppe interessiert. Sie sollten keine Pins für SICH, sondern für IHRE ZIELGRUPPE pinnen.

Daher brauchen Sie eine Strategie für Ihre Boards.

Die 3 Gründe, warum niemand Ihrem Pinterest-Profil folgt

  • Sie pinnen nur für sich
  • Sie haben keine klare Ausrichtung
  • Ihre Pins sind nicht pinnenswert

Warum ein Board-Strategie essenziell ist

Fokussieren Sie sich nicht länger darauf, was Sie interessiert, sondern legen Sie Ihren Fokus darauf, was Ihr idealer Leser / Ihr idealer Kunde mag und was er oder sie sehen möchte.

Wer ist Ihr ideale Kunde? Was interessiert diesen? Was liest er? Wo möchte er oder sie mehr erfahren? Welche Magazine oder Zeitschriften würde ihr Idealkunde lesen? Schauen Sie sich auch ruhig andere Accounts an. Wie z.B. auch Magazine und welche Boards diese haben.

Machen Sie sich eine Liste mit Themen, die für diesen Idealkunden interessant sein können.

Verkleinern Sie diese Liste dann auf rund 10 Themen, die auch mit ihrem Blog/Ihrem Unternehmen im weitesten Sinn zu tun haben könnten. Diese 10 Themen sind dann auch die Überbegriffe zu 10 Ihrer Boards.

Die Wichtigkeit von Boardnamen

Analysieren Sie Ihre Boards und stellen Sie alle Boards, die nichts mehr mit den gefundenen Themen zu tun haben auf geheim. Sie können sie auch löschen, aber Achtung: dann verlieren Sie auch die Follower, die nur diesen Boards und nicht Ihrem gesamten Account folgen. Mehr Tipps zum Aufräumen Ihrer Boards finden Sie hier.

Pinterest ist eine Suchmaschine

Darum ist eine Suchmaschinenoptimierung und Keywords ein essentieller Part Ihrer Board-Strategie.

Die Namen Ihrer Boards sollten kurz, auf den Punkt gebracht und auf das Thema bezogen sein.

Ein Beispiel: Sie haben ein Hochzeitsboard über Eheringe und haben es „für immer und ewig“ genannt. Überlegen Sie sich, wonach Nutzer suchen, wenn Sie Inspiration zu Eheringen suchen. Vermutlich würden diese Nutzer nach Ring oder Ehering suchen und Ihr Board würde in der Suche danach nicht auftauchen, weil das Wort Ehering nicht im Boardnamen vorkommt.

Benennen Sie also Ihre Boards mit den Keywords, die auch gesucht werden.

Die Recherche nach den passenden Keywords ist auf Pinterest sehr wichtig.

auch interessant:  Die perfekten Keywords für Pinterest finden

Die Wichtigkeit der Board-Beschreibung

Die Board Beschreibung ist ebenfalls ein wichtiger Platz für Keywords. Schreiben Sie in der Beschreibung 2-3 Sätze zu den Inhalten des Boards. Versuchen Sie, die wichtigsten Keywords an den Anfang zu stellen.

Nutzen Sie die interne Suche von Pinterest, um die meist gesuchten Keyword-Kombinationen zu finden und verwenden Sie diese auch in Ihren Pinnwand-Titeln und Pinnwand-Beschreibungen.

Wenn Sie sich zum Beispiel mit dem Thema Reisen beschäftigen, geben Sie das Wort in das Suchfeld ein. Darunter erscheinen dann farbige Boxen, die Ihnen zeigen in welchen Kombinationen das Wort häufig gesucht wird. Das Wort, das ganz links steht, ist übrigens die häufigste Kombination.

Keyword Reisen und häufig gesuchte Kombinationen

Versuchen Sie auch Wortabwandlungen und Ein- bzw. Mehrzahl, denn die Ergebnisse sind z.B. für „Reisen“ anderes als für „Reise“.

Wenn Sie sich an diese Tipps halten, haben Sie die ersten beiden Gründe, warum niemand Ihrem Account folgt, ausgemerzt.

Sie haben noch viele Fragen zu Pinterest? Dann holen Sie sich die besten Tipps und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung bequem in Ihr Postfach.

Pinterest Grundlagen
in 5 Tagen Schritt für Schritt lernen
In diesem kostenlosen E-Mail-Kurs bekommst du in 5 Tagen die grundlegenden Anleitungen zu Pinterest in kleinen, verständlichen Häppchen bequem in deinPostfach.
Für mehr Reichweite, mehr Abonnenten und mehr Kunden!
Mit der Anmeldung stimmst du zu, den E-Mail-Kurs und regelmäßige Tipps, sowie Neuigkeiten und Termine per E-Mail zu erhalten.
Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.