Aktualisiert: 16. April 2024


Auf Pinterest in der Masse auffallen? Was das Geheimnis von ansprechenden Pins ist, verrät heute Sabine Stärker-Bross von wirkraum Design & Konzept®.

Pinterest Branding: Warum dein Logo unbedingt auf deinen Pin sollte

Laut Statistik nutzen pro Monat rund 498 Millionen Menschen (Stand Q1 2024) weltweit die Plattform Pinterest. Viele davon sind dort sogar täglich aktiv. Dabei begegnen sie einer Flut von Bildern und Grafiken. Und doch fällt es uns bei manchen Pins leicht, sofort und auf den ersten Blick zu erkennen, von welchem Blogger oder Business diese stammen.

Das Geheimnis dieser ansprechenden Pins liegt in ihrem durchgängigen und einprägsamen Branding.

Das Publikum streift online bei Pinterest durch eine schier endlose Anzahl von Pins zu bestimmten Themengebieten. Wenn du mit deinem eigenen Business oder Blog in dieser Masse auffallen willst, ist es unabdingbar, deine Inhalte mit deinem persönlichen Branding Design zu versehen. Denn Pins, die einem einheitlichen Look & Feel folgen, werden auf Dauer leichter wahrgenommen und von deinen Lesern mit größerer Leichtigkeit wiedererkannt.

Das Logo als Branding-Element

Um deine Pins nachhaltig zu branden, eignet sich im Besonderen dein Business Logo. Denn dein individuelles Logo ist ein zentraler Bestandteil deines eigenen Branding-Designs. Das Logo ist zumeist das Erste, was Kunden mit deiner Marke, deinem Business oder auch Blog in Verbindung bringen.

Denke zum Beispiel spontan an Coca-Cola: Sofort kommt dir der schwungvolle Schriftzug in den Kopf! Ein gut gestaltetes Logo prägt sich einfach auf Dauer ein und beeinflusst somit langfristig als feste Konstante das Erscheinungsbild deines Unternehmens. Es ist keine Modeerscheinung, nichts Schnelllebiges, sondern wird dich auf lange Dauer begleiten und auch zunehmend deine Kundenbindung festigen.

Stärke deine Markenidentität

Auf visueller Ebene drückt ein Logo all das aus, was dein Unternehmen und du auszeichnet: Werte, Visionen, Tonalität, was du anbietest und wofür du stehst. Als Quintessenz deiner Marke zeigt dein Logo deine eigene Einzigartigkeit und ist dein Alleinstellungsmerkmal!

Setze dein Logo so oft es geht und überall wo es möglich ist zur Festigung deiner Marke und deines Brandings ein! Es ist ein zentraler Ankerpunkt deines Corporate Designs. Sicher hast du es schon auf Visitenkarten, Briefbögen, deiner Webseite und deinen Flyern abgebildet. Als ein wichtiges Element deines Branding-Designs darf es darüber hinaus auch auf keinem deiner Pins und Social Media Grafiken fehlen.

Werde einzigartig!

Vermutlich hast du dich schon mit der grafisch, ästhetischen Gestaltung deiner Pins auseinandergesetzt. Viele Tipps für Pins mit hohem Wiedererkennungswert findest du in diesem Artikel.

Auch auf deinen Pins sollte das Logo immer als wiederkehrendes Element eingesetzt werden. So kann es optimal – neben fest definierten Schriften und einem individuellen Farbschema – zu einem einheitlichen Erscheinungsbild deiner Pinterest Pins beitragen.

Im Zeitalter von Stockfotos, lizenzfreien Schriften und kostenfreien Apps wie Canva ist es heute nahezu jedem möglich, mit Leichtigkeit ein ansprechendes Pin-Design zu erstellen. Die versteckte Gefahr liegt jedoch darin, dass sich viele solcher auf diese Art erstellten Designs ähneln.

Der Einsatz deines individuellen Logos, welches nur dir gehört, verleiht hier jedoch wiederum Einzigartigkeit! Es ist fast wie deine persönliche Note oder Unterschrift unter jedem deiner Pins. Deine treuen Leser werden sich darüber freuen und deine Pins sofort aus der Masse herausfiltern können.

Dein Logo gezielt einsetzen

Um dein Logo effektiv und wirkungsvoll auf deinen Pins zu platzieren, habe ich hier ein paar Tipps und Anregungen für dich zusammengefasst:

  • Achte bei der Platzierung deines Logos unbedingt auf die Größe. Nicht jedes Logo ist auch in kleinen Formaten eindeutig zu erkennen und oft verschwinden wichtige Details, oder die Schriftgröße wird zu klein. Bei der Erstellung deiner Grafik ist es deshalb wichtig, sich das Design in der Größe auf dem Bildschirm anzusehen, in der es später erscheinen soll und auch gegebenenfalls die Ansicht auf dem Smartphone zu testen.

  • Manchmal kann es sinnvoll sein, nur einen Teil des Logos auf den Pins abzubilden. Dies ist besonders dann sinnvoll, wenn du ein Logo mit einer markanten Bildmarke hast, die auch gut für sich alleine stehen kann.

  • Umgekehrt ist natürlich auch der separate Einsatz des Schriftzugs möglich. Auch hier sollte unbedingt auf die Größe geachtet werden, um eine gute Lesbarkeit auf den Pins zu gewährleisten.

  • Bleibe konsistent: Setze dein Logo am besten immer an der gleichen Stelle des Layouts ein. Somit erzielst du ein einheitliches Layout und den größtmöglichen Wiedererkennungswert für deine Pins.

  • Ein weiterer Punkt ist das Thema Einheitlichkeit. Optimal ist es, wenn du immer die gleiche Variante deines Logo-Designs verwendest: zum Beispiel immer die gleiche Farbvariante (farbig, schwarz-weiß oder negativ). Wenn der Bildhintergrund es einmal nicht zulassen sollte, darf natürlich die besser passende Version des Logos eingebaut werden. Aber generell gilt: so viel Beständigkeit wie möglich!

  • Wenn du deine Gestaltung ausgehend vom Logo designest: Wähle für dein Pin-Design Farben aus, die mit dem Logo korrespondieren. Das heißt, du kannst Farben aus dem Logo auch in der Gestaltung deines Pin-Designs aufgreifen und diese leicht abgewandelt zum Beispiel als Hintergrundfarbe einsetzen.

  • Stichwort Kontrast: Das Logo sollte möglichst so platziert werden, dass ein hoher Kontrast zwischen Logo und Hintergrund besteht. Das macht das Logo leichter und schneller für das menschliche Auge erfassbar.

Nutze die Kraft deines Logos

Verschenke also kein wertvolles Potenzial für dein Branding! Setze dein Logo gezielt auf deinen Pins ein, um deren Wiedererkennungswert zu erhöhen und deine Markenidentität nachhaltig zu festigen. So machst du dich für deine Kunden sichtbar und unverwechselbar.

Sabine Stärker-Bross WirkraumÜber die Autorin:
Sabine Stärker-Bross ist freiberufliche Grafikdesignerin. Als Expertin für visuelles Branding hilft sie Selbständigen, Gründern und kleinen Unternehmen durch ein authentisches Branding-Design mehr Sichtbarkeit für ihr Business zu gewinnen.

Ihre Leidenschaft liegt im Bereich des Corporate Designs und der Gestaltung von neuen visuellen Auftritten, angefangen beim Logo, über Printmedien bis hin zum Design von Social Media Grafiken. Weitere Infos und ihr Portfolio findest du auf ihrer Webseite.