Aktualisiert: 9. Februar 2024


Wenn du Pinterest und Instagram nutzt, solltest du dir diese Chance nicht entgehen lassen, die beiden Kanäle miteinander zu verknüpfen und die Inhalte sinnvoll zu recyceln. Du kannst damit die Reichweite und Lebensdauer deines Contents entscheidend verlängern.

Richtig pinnen von Instagram

Viele stecken in die Instagram Inhalte viel Zeit und Liebe. All die schönen Bilder und Reels wollen gemacht werden, die guten Beschreibungen geschrieben werden und die richtigen Hashtags recherchiert werden. Du wendest also viel auf, um eine entsprechende Reichweite zu erzielen und dann ist leider die Halbwertszeit eines Posts auf Instagram sehr niedrig.

Ganz anders ist dies bei Pinterest, wo die Inhalte reifen müssen und sogar noch Jahre später gute Zugriffe bringen.

Enttäuschenderweise ist die Funktion zur Verifizierung deines Kontos ist für Instagram (sowie Etsy oder YouTube) nicht mehr verfügbar. Du kannst aber weiterhin deine Webseite verifizieren, damit dir die Inhalte deiner Webseite zugeschrieben werden, wenn Nutzer sie auf Pinterest teilen.

Doch gerade für aktive Content Creator auf Instagram kann es sehr spannend sein, eine neue Zielgruppe mit bereits bestehenden Inhalten auf Pinterest zu bekommen.

So kann auch die Wirkung eines Instagram Posts um ein Vielfaches verlängert werden!

Richtig pinnen von Instagram – die Möglichkeiten

#1 Manuell von Instagram pinnen

Du kannst direkt über die Instagram-App pinnen. Klicke dafür bei dem entsprechenden Post auf die drei Punkte und anschließend auf Teilen via…
So merkst du dir den Post als Pin auf Instagram

#2 Automatisiert von Instagram pinnen

Der einfachste Weg von Instagram nach Pinterest zu pinnen ist natürlich, wenn du das möglichst automatisierst. Tools wie IFTTT oder Zapier, die bis zu einem gewissen Grad kostenlos sind, können Apps miteinander verbinden und Aktionen für dich ausführen, damit du nicht jeden Instagram Post umständlich manuell nach Pinterest pinnen musst.

Bei diesen Automatisierungen fehlt dir jedoch die Kontrolle, welche Inhalte gepinnt werden. Denn hier heißt es alles oder nichts!

Darum empfehle ich, von Instagram über eines der bekannten Pinterest-Automatisierungstools zu pinnen. Denn auch mit Tailwind* kannst du bequem deine Instagram Posts auf Pinterest planen. ( * Affiliate-Links)

Du kannst hier dann auch deine Titel und Beschreibungen anpassen und so die Inhalte perfekt auf die Benutzerfreundlichekeit und die Plattform ausrichten. Denn Instagram legt auf andere Dinge Wert als Pinterest.

#3 Halbautomatisiert mit Tailwind von Instagram pinnen

Du verwendest Tailwind zum Pinnen?

Dann hast du 3 Möglichkeiten, wie du einen Instagram Post auch pinnen kannst.

1. Wenn du einen Instagram Post über Tailwind planst, hast du direkt die Option ihn zeitgleich auch auf Pinterest zu veröffentlichen. Hake hierfür die Box „Amplify with Pinterest“ an. Du findest diese direkt über den Buttons zum Planen.

2. Seit Tailwind auch die Facebook Planung unterstützt, gibt es eine neue Planungsmöglichkeit. Wenn du in dieser Umgebung ein Bild hochlädst, kannst du mehrere Entwürfe (Drafts) für die unterschiedlichen Networks speichern. Du kannst also ein Bild hochladen, es mit Tailwind Create für jeden Kanal bearbeiten und dann planen.

3. Die dritte Möglichkeit wird gerne vergessen. Denn natürlich kannst du auch mit der Tailwind Browser-Erweiterung direkt von Instagram einen Pin erstellen und planen.

Jede dieser Optionen hat ihre Vorzüge. Welche für dich am geeignetsten ist, hängt von deinen Prozessen ab.

Jedoch hast du bei jeder der drei Varianten volle Kontrolle, was wann auf deinem Pinterest Account von Instagram veröffentlicht wird. So kannst du die besten Inhalte auswählen.

Denn nicht jeder Post sollte automatisch von Instagram nach Pinterest gepinnt werden: Instagram ist der Ort, wo du persönlich mit deinen Followern in Kontakt trittst. Pinterest dient der Inspiration, darum sind vermutlich nicht alle deine Instagram Bilder auch relevant für Pinterest.

Denn auch Posts über kurzfristige Rabatt-Aktionen oder tagesaktuelle Themen sind auf Pinterest nicht richtig eingesetzt.

Da Pins auf Pinterest länger brauchen, bis sie Reichweite bekommen, sind diese Aktionen dann schon wieder vorbei.

In jedem Fall lohnt es sich, darüber nachzudenken, welche Instagram-Inhalte auch für Pinterest geeignet sind und so den Content zeitsparend zu recyceln.

Du möchtest einen guten Start auf Pinterest? Dann hol dir den E-Mail-Kurs und erhalte die Schritt-für-Schritt-Anleitung bequem in dein Postfach!

 

 

Instagram auf Pinterest